Planungsphase

Menschen sitzen in einer Gruppe zusammen am Boden und klatschen in die Hände ein.
Eine Laptop-Tastatur von oben mit Händen
Ein Papierschild mit dem Fairtrade Logo auf einem Tisch

Interne Kommunikation

Immer wieder unterschätzt, aber von großer Wichtigkeit ist, das eigene Team durch intensive interne Kommunikation von der Idee der nachhaltigen Veranstaltung so zu überzeugen, dass jede/r als Botschafter_in dieses Themas wirken kann. Organisiere also bereits in der Planungsphase eine kurze Einschulung für alle beteiligten Personen zum Thema Nachhaltigkeit und worauf bei deinem GREEN EVENT zu achten ist.

Scheue dich nicht davor, auch Ihre Vertragspartner_innen (Lieferant_innen, Catering, Dienstleister_innen, Künstler_innen, etc) zu informieren und zu verpflichten. Anfängliche Skepsis weicht meist großer Begeisterung. Kommuniziere, dass nur wer die Idee der Nachhaltigkeit mitträgt, auch den Zuschlag erhält.

Das Informationsblatt Warum Green Events? liefert zusätzliche Hintergrundinformationen.

Kommunikation nach außen

Grundsätzlich gilt: Digital statt gedruckt! Wenn du (nicht vermeidbare) Drucksachen und Werbeträger (Plakate, Werbebanner usw.) nutzt, achte auf die Umweltfreundlichkeit des verwendeten Materials. Also: umweltfreundliches und ressourcenschonendes Recyclingpapier. Und beauftrage Druckereien, die mit dem Umweltzeichen zertifiziert sind. Vergiss nicht, das auch zu kommunizieren: z.B. durch den Aufdruck „gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“ des Österreichischen Umweltzeichens.

Denk auch bei deiner Pressearbeit stets daran, das Thema GREEN EVENT mitzutragen.

Wir verwenden Cookies um Ihre Erfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

nach oben