Zubringerdienste

MOB_Interreg.jpg

© Klimabündnis Tirol / MOB Interreg

Shuttledienst

Auch wenn der Veranstaltungsort bereits vorgegeben ist, müssen die Rahmenbedingen möglichst umweltverträglich geschaffen werden. Sollte die Örtlichkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichbar sein, oder die Entfernungen vom Bahnhof oder der Bushaltestelle nicht für alle Gäste zumutbar (> 10 min Fußweg), hat sich ein Shuttledienst bewährt. Dieser kann sowohl von einem/r Bus-/Kleinbus-/TaxibetreiberIn, aber auch von Feuerwehren, Sportvereinen etc. betrieben werden. Damit der Shuttle Service gut angenommen wird, sollte die Benützung kostenlos sein. Falls die Anfahrt länger dauert, könnten Sie auch bereits die Fahrt zum Event machen. Ein kurzweiliges Unterhaltungs-Programm passend zu Ihrer Veranstaltung, sowie interessante Infos zum bevorstehenden Green Event sind eine gute Einstimmung.

Anrufsammeltaxi

Anrufsammeltaxis haben neben einem geringeren Fahrpreis den Vorteil, dass man schnell und sicher (bis zur Haustür) befördert wird. Fahrtwünsche müssen vorher allerdings angemeldet werden und es werden nur ASTI - Haltestellen (Haltestellen, die mit einem ASTI-Aufkleber gekennzeichnet sind) zu bestimmten Zeiten bedient. Das IVB-Anrufsammeltaxi bringt Sie von der Haltestelle bis direkt vor die Haustür. Wählen Sie die Nummer 551719 und das IVB-Anrufsammeltaxi holt Sie an der gewünschten Haltestelle ab. Das IVB-Anrufsammeltaxi fährt zwischen 20:00 und 06:00 Uhr in Hötting und St. Nikolaus und zwischen 23:00 und 06:00 Uhr im gesamten Stadtgebiet.
Ermäßigte Tarife: BesitzerInnen des Innsbruck-Ticket Monat, Halbjahr und Jahr sowie Kinder unter 15 Jahren fahren zu ermäßigten Tarifen.

Hier finden Sie weitere IVB Nachtangebote.

Kooperation mit Verkehrsunternehmen

Für Veranstaltungen mit größerem Einzugsgebiet ist die Organisation eines Buszubringerdienstes sinnvoll. Kooperieren Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und handeln Sie Fahrpreisermäßigungen oder Gratisfahrten zum Fest aus. Informieren Sie Ihre Gäste über die günstige öffentliche Anfahrtsmöglichkeit vor dem Fest. Verkehrsunternehmen können beispielsweise auch über Sponsoring-Partnerschaften in das Veranstaltungskonzept eingebunden werden, damit sie ihre Transfer-Dienstleistung kostengünstig als »value-in-kind« einbringen. In diesem Fall muss dem Unternehmen meist ein attraktiver Präsentations- und Marketingauftritt geboten werden. (Quelle: Ökologieinstitut).

VVT Park & Ride

Falls im Einzugsbereich die Möglichkeit für dezentrales Park & Ride (Nutzung vorhandener Parkplätzen an Bahnhöfen/Haltestellen, Shuttle) besteht, informieren Sie Ihre Gäste bereits bei der Bewerbung Ihrer Veranstaltung.
Sie erhalten Ihr Parkticket ohne Aufpreis direkt am ÖBB-Fahrscheinautomaten zu jedem Tages-, Wochen- oder Monatsticket. Alle BesitzerInnen eines VVT-Jahresticket haben bereits eine Parkberechtigung. Falls Sie eine andere Berechtigungskarte haben (ÖBB-Tickets wie Österreichcard, Onlineticket oder ÖBB-Ausweis), kopieren Sie diese und legen sie die Kopie gut sichtbar hinter die Windschutzscheibe.

Bezugsquellen und Kontakte

nach oben