Energiesparen & Energieeffizienz

Warum Energie sparen?

Für eine erfolgreiche Energie- und Klimapolitik und die Erreichung der ehrgeizigen Klimaziele aus dem Übereinkommen von Paris - dem Nachfolger des Kyoto-Protokolls - sind wir alle aufgerufen einen Beitrag zu leisten. Gleichzeitig wird durch Einsparungen im Engergieverbrauch und der Verwendung energiesparender Produkte auch die eigene Geldtasche entlastet.

Die Vision TIROL 2050 energieautonom

Eine Zukunft frei von fossilen Energieträgern und damit eine lebenswertere Zukunft für die nächsten Generationen –das ist das Ziel von TIROL 2050 energieautonom. Unser Land besitzt ein enormes Potenzial an Energieschätzen. Wasser, Holz, Sonne, Erdwärme - alles ist in Tirol reichhaltig vorhanden. Mit dem Programm für ein energieautonomes Tirol 2050 bündelt das Land alle Kräfte, um sich in der Energieversorgung unabhängig zu machen. Viele Wege, wichtige Fakten und Tipps findest du unter Tirol2050

tirol2050_hauptgrafik.jpg

Ausschreibungen

Falls du Aufträge vergibst - Veranstaltungstechnik, Beleuchtung, etc., gilt wie in jedem Bereich, dass die Ausschreibung die Forderung nach einer klimafreundlichen, energiesparenden Gestaltung des Angebotes beinhaltet - regionale Anbieter_innen bevorzugen!

Zertifizierungen und Labels

Du bist auf der sicheren Seite, wenn du Geräte verwendest, welche in der höchsten Energieeffizienzklasse sind oder ein Umweltzeichen tragen. Falls du neue Geräte anschaffst, sollten diese energiesparend (z.B. TCO ausgezeichnet) oder mit dem Umweltzeichen zertifiziert sein.

Beleuchtungssysteme

Im Bereich der Veranstaltungstechnik kann mit energiesparenden Beleuchtungssystemen am meisten Strom eingespart werden. Achte daher besonders auf effiziente Beleuchtungstechnik (LED-Lampen, Energiesparlampen). Mit einem Berechnungsbeispiel für stromsparende Events kannst du das nachvollziehen:

Wir nehmen eine mittlere Bühnen-Beleuchtung eines durchschnittlichen abendfüllenden Events und berechnen den Stromverbrauch einmal ohne und einmal mit LED Technik, in nahezu adäquater Ausführung:

Beispiel 1: Stromverbrauch ohne LED | herkömmliche Lichttechnik:

1 Dimmer 36 x 2,0kW, 4 Fluterlampe 4 x 1kW Thomas, 8 Martin MAc 600 Wash, 8 Martin Mac 700 Spot, 4 PAR 64 6-Bar schwarz, 6 Stufenlinsen 1kW Arri Studio
Ergebnis: 60.000 Watt!


Beispiel 2: Stromverbrauch mit LED

6 Sunstrip LED pro RGB Showtec, 4 JB Lightning VaryLED 3*84, 8 Martin Mac 700 Spot, 10 LED PAR Floor PWM Polish 20 x 3W LED Ignition
Ergebnis: 16.000 Watt!2

Lichtverschmutzung

Lichtverschmutzung ist die "Überlagerung" des natürlichen Lichts von Mond und Sternen durch künstliches Licht von z.B. Straßenlampen, Leuchtreklame, Skybeamer, etc. Verzichten Sie daher im Rahmen Ihres Green Events auf intensive Außen- und/oder Gebäudebeleuchtungen. Seit es nachts auf der Erde hell ist, haben sich die Lebensbedingungen vieler Tiere und Pflanzen verändert. Auch der Tag-Nacht-Rhythmus des Menschen ist aus dem Lot geraten, was zahlreiche Gesundheitsstörungen zur Folge hat. Energie wird ungenützt in die Atmosphäre geschickt und der Sternenhimmel ist nur noch in entlegenen Gebieten zu bewundern.
"Die Helle Not", ein Projekt der Tiroler Umweltanwaltschaft und der Tiroler Landesmuseen zeigt negative Auswirkungen von Kunstlicht auf und bringt Vorschläge für eine energieeffiziente und umweltverträgliche Beleuchtung.

Strom- oder Gaspilze

Mit Heizstrahlern Straßen zu beheizen, ist eine enorme Energieverschwendung und daher äußerst widersinnig. Neben den schädlichen Auswirkungen auf unser Klima, verursachen Heizstrahler außerdem enorm hohe Betriebskosten und sind auf einem GREEN EVENT TIROL absolut fehl am Platz3. Stelle deinen Gästen doch besser kuschlige Decken zur Verfügung! Diese können außerdem als Werbeträger gnutzt werden.

Kühlen & Heizen

Falls du den Veranstaltungsraum kühlen oder heizen musst, solltest du eine Raumtemperatur von 20-21° C nicht unter- bzw. überschreiten. Diese Raumtemperatur schont nicht nur das Klima und die Veranstaltungskasse, sondern wird auch aus gesundheitlichen Gründen von Ärzten empfohlen.
Bei der Beheizung, soll generell auf die Verwendung möglichst umweltfreundliche Brennstoffe geachtet werden (Hackschnitzel sind besser als Gas, Gas ist besser als Öl/Diesel – Dieselgeneratoren sind keine Option).

nach oben